NIEDERÖSTERREICH

Presseaussendungen

22.04.2015

Presseaussendung Nr: 231839 vom 22.04.2015, 16:58 Uhr

Verkehrsunfälle

Pkw-Fahrer bei Unfall im Gemeindegebiet Münchendorf/Bezirk Mödling schwer verletzt

Presseaussendung der Polizei Niederösterreich


Presseaussendung Nr: 231797 vom 22.04.2015, 09:21 Uhr

Raub

Raub in Ebenfurth / Bezirk Wr. Neustadt-Land – Hinweise erbeten

Ersuchen um Phantombildveröffentlichung
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich


21.04.2015

Presseaussendung Nr: 231773 vom 21.04.2015, 21:28 Uhr

Verkehrsunfälle

Verkehrsunfall mit Personenschaden- PKW gegen Fußgänger; 12jähriges Mädchen schwerst verletzt

Presseaussendung der Polizei Niederösterreich


Presseaussendung Nr: 231755 vom 21.04.2015, 16:46 Uhr

Verkehrsunfälle

Kollision zweier Pkw auf der S 5 / Bezirk Tulln

Presseaussendung der Polizei Niederösterreich


Presseaussendung Nr: 231742 vom 21.04.2015, 12:36 Uhr

Kriminalitätsbekämpfung

Polizeiinspektion Atzenbrugg klärt offensichtlich 18 Einbrüche - Bezirk Tulln

Presseaussendung der Polizei Niederösterreich


Presseaussendung Nr: 231732 vom 21.04.2015, 11:20 Uhr

Diebstähle

Ladendiebstähle in Wolkersdorf/Weinviertel geklärt – 2 Verdächtige in Haft / Bezirk Mistelbach

Presseaussendung der Polizei Niederösterreich


BM.I – HEUTE


Einsatztraining bei der Polizei

Journalistinnen und Journalisten konnten hinter die Kulissen des polizeilichen Einsatztrainings blicken.

© BMI / Egon Weissheimer Abdruck honorarfrei

Bundeseinsatztrainer Martin Hollunder-Hollunder präsentierte am 16. April 2015 Journalistinnen und Journalisten das Einsatztraining der Polizei. Über Besonderheiten beim Einschreiten gegen psychisch erkrankte, alkohol- oder drogenbeeinträchtigte Menschen informierte Dr. Walter North. Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien hatten die Möglichkeit, selbst diverse Szenarien zu durchlaufen.

Internationales & EU


EU-Sondertreffen in Brüssel

"Menschen, die vor Verfolgung flüchten und Schutz brauchen, müssen eine Möglichkeit haben, lebend nach Europa zu kommen", sagte Innenministerin Mikl-Leitner.

© Europäische Union

Nach dem bisher größten Flüchtlingsunglück im Mittelmeer fand am 20. April 2015 ein Sondertreffen der EU-Innen- und Außenminister in Brüssel statt. Innenministerin Mag.a Johanna Mikl-Leitner forderte dabei die Eröffnung legaler Wege nach Europa, wie es das österreichische „Save-Lives“-Projekt vorsieht.