TIROL

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Tirol

33 neue Polizeischülerinnen und Schüler

Artikel '33 neue Polizeischülerinnen und Schüler' anzeigen

© LPD Plankensteiner

Am 1. März 2017 traten fünf Frauen und 28 Männer ihren Dienst bei der Tiroler Polizei an. Nachdem sie sich in einem umfangreichen Auswahlverfahren für den Polizeidienst qualifiziert hatten, beginnt nun die 6 Monate dauernde Ausbildung im Bildungszentrum der Sicherheitsexekutive Tirol in Absam.

Landesübung TROMOS 2017

Artikel 'Landesübung TROMOS 2017' anzeigen

© LPD Gruber

Am 22. Februar 2017 fand im Landesverband des Roten Kreuzes Tirol in Rum im Rahmen der Vorbereitung zur Landesübung TROMOS 2017 ein gemeinsamer Workshop von Land Tirol und Landespolizeidirektion Tirol mit Beteiligung von Militärkommando Tirol, Bezirksverwaltungsbehörden, Rotem Kreuz Tirol, Landesfeuerwehrverband und zivilen Systempartnern statt.

Fremdenpolizei - Jahresbilanz 2016

Artikel 'Fremdenpolizei - Jahresbilanz 2016' anzeigen

© LPD Tirol, Gruber Bernhard

Am 07. Februar 2017 informierten Landespolizeidirektor Mag. Helmut Tomac, der Leiter der Einsatz-, Grenz- und Fremdenpolizeilichen Abteilung, Obst Erich Lettenbichler, sowie sein Stellvertreter, HR Mag. Harald Baumgartner, anlässlich einer Pressekonferenz in der Landespolizeidirektion Tirol die Medienvertreter über die aktuellen Zahlen, Daten und Fakten zum Thema „Fremdenpolizei – Jahresbilanz 2016“.

BM.I – HEUTE


"GEMEINSAM.SICHER in Österreich"

"GEMEINSAM.SICHER" heißt, gemeinsam mit der Bevölkerung und anderen Partnern Lösungen zu entwickeln und umzusetzen.

© BMI/Alexander Tuma Abdruck honorarfrei

"GEMEINSAM.SICHER in Österreich" wird auf ganz Österreich ausgeweitet. Zusätzlich soll es in Ballungszentren hauptamtliche Polizisten und Polizistinnen für "GEMEINSAM.SICHER in Österreich" geben. Das wurde heute in der dritten Verhandlungsrunde von Vertretern des Innenministeriums und Vertretern des Zentralausschusses verhandelt.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Maltas EU-Ratspräsidentschaft

Malta übernimmt am 1. Jänner 2017 zum ersten Mal den EU-Ratsvorsitz.

© BM.I

Mit 1. Jänner 2017 übernimmt Malta den EU-Ratsvorsitz und schließt damit die Trio-Ratspräsidentschaft mit den Niederlanden (erstes Halbjahr 2016) und der Slowakei (zweites Halbjahr 2016) ab. Österreichs Trio-Ratspräsidentschaft beginnt mit dem darauffolgenden Vorsitz von Estland (zweites Halbjahr 2017), Bulgarien (erstes Halbjahr 2018) und Österreich (zweites Halbjahr 2018).