TIROL

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Tirol

Medienansprechpartner G7-Gipfel

Artikel 'Medienansprechpartner G7-Gipfel' anzeigen

© BMI/Egon Weissheimer Abdruck honorarfrei

Mag. Alexander Marakovits vom Innenministerium und Hofrat Dr. Christoph Hundertpfund von der Landespolizeidirektion Tirol sind die Medienansprechpartner für den G7-Gipfel und die Bilderbergkonferenz.

Arbeitstreffen in Bayern

Artikel 'Arbeitstreffen in Bayern' anzeigen

© Landespolizei Bayern

Vertreter des Innenministeriums, der Landespolizeidirektion Tirol, der Bayerischen Polizei sowie der Bundespolizeidirektion München trafen einander am 4. und 5. Februar 2015 in Ainring zu einem Arbeitsgespräch. Themen waren der G7-Gipfel und die Bilderberg-Konferenz.

Ermittlungserfolg in Innsbruck

Artikel 'Ermittlungserfolg in Innsbruck' anzeigen

© LPD

14 Festnahmen, Sicherstellung von acht Kilogramm Cannabis und 150 Gramm Kokain und die Anzeige von 200 Abnehmern. Das ist die Bilanz von Ermittlungen des Kriminalreferats beim SPK Innsbruck.

BM.I – HEUTE


Polizeiliches Staatsschutzgesetz

BVT-Direktor Peter Gridling, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit Konrad Kogler, Innenministerin Johanna Mikl-Leitner und der Leiter der Sektion Recht Mathias Vogl.

© BMI/ A. Tuma Abdruck honorarfrei

Innenministerin Mag.a Johanna Mikl-Leitner präsentierte am 30. März 2015 im Innenministerium die Inhalte des "Polizeilichen Staatsschutzgesetzes", das mit 31. März 2015 in Begutachtung ging. Neben den spezialgesetzlichen Bestimmungen für Polizistinnen und Polizisten, die im Staatsschutz tätig sind, soll das Gesetz auch Bestimmungen zu Beratung, Information und Rechtsschutz beinhalten.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Katastrophenschutz im Fokus

Der ungarische Generaldirektor für Katastrophenschutz, General György Bakondi, begrüßte Gruppenleiter Mag. Johann Bezdeka in Budapest.

© Ungarische Katastrophenschutzdirektion

Auf Einladung des ungarischen Generaldirektors für Katastrophenschutz, General György Bakondi, besuchte Gruppenleiter Mag. Johann Bezdeka am 25. März 2015 die nationale ungarische Katastrophenschutzdirektion in Budapest.