KÄRNTEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Kärnten

AVISO: Ironman Austria 2021

Foto

Am Sonntag messen sich wieder die "eisernen" Frauen und Männer in unserem Bundesland
© LPD Kärnten

Nach einjähriger Unterbrechung findet am Sonntag, den 19. September 2021 wieder der Ironman Austria statt. Zahlreiche Straßensperren aufgrund der Radstrecke führen dazu, dass im Großraum Villach-Wörthersee-Klagenfurt-St.Veit/Glan-Feldkirchen ab den frühen Morgenstunden mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen ist!

Die Sperren der betroffenen Straßen(-abschnitte) werden etappenweise zwischen 05.00 Uhr und 11.15 Uhr in Kraft treten und im Zeitraum von 10.30 Uhr und 18.00 Uhr wieder aufgehoben. Detaillierte Informationen zu den Sperrzeiten und Streckenverlauf siehe Anhang.

Betroffen sind auch Abschnitte des höherrangigen Straßennetztes. So ist auch die S37 im Abschnitt Klagenfurt Nord – Abfahrt Hunnenbrunn (B94) in Fahrtrichtung St. Veit/Glan sowie zwischen der Abfahrt Karnburg-Annabichl und Klagenfurt Nord auch in Fahrtrichtung Klagenfurt zwischen 05.00 Uhr und 14.00 Uhr gesperrt. In weiterer Folge kommt es auf der B94 Richtung Feldkirchen bzw. B95 Richtung Klagenfurt zu Sperren. Die gesamte Streckenführung siehe Anhang.

Auch beim abschließenden Marathon wird es im Bereich zwischen Krumpendorf am Wörthersee (Höhe Heinzelweg) und der Klagenfurter Innenstadt (Höhe Alter Platz) ab 11.30 Uhr bis ca. 00.00 Uhr zu Straßensperren und entsprechenden Behinderungen kommen.

Allen Betroffenen wird geraten, sich frühzeitig über die einzelnen Sperren, Sperrzeiten und mögliche Ausweichrouten zu informieren! Neben den angefügten Dokumenten steht dafür auch die offizielle Seite des Ironman Austria zur Verfügung.

Artikel Nr: 366344
vom Dienstag,  14.September 2021,  09:24 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Kärnten

BM.I – HEUTE


Aufruf zum Blutspenden

Innenminister Karl Nehammer spendet Blut und ruft gleichzeitig zum Blutspenden auf.

© BMI/Jürgen Makowecz

Innenminister Nehammer besuchte am 25. Juni 2021 Blutspendezentrale des Roten Kreuzes in Wien. Dabei rief er zum Blutspenden auf und ging auch mit gutem Beispiel voran.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Grenzeinsatz: Polizei in Nordmazedonien

"Sie zeigen damit Solidarität und werden einen wichtigen Beitrag zum Schutz vor illegaler Migration entlang der Grenze zu Griechenland leisten", sagte Generaldirektor Ruf.

© BMI/Pachauer

Franz Ruf, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit im Innenministerium, verabschiedete am 30. Juni 2021 Polizistinnen und Polizisten, die in Kürze bei der Grenzsicherung in Nordmazedonien unterstützen sollen.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp