OBERÖSTERREICH

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Oberösterreich

Mut und Zivilcourage belohnt

Foto

Die Preisträger des 22. Raiffeisen-Sicherheitspreises mit Landespolizeidirektor Andreas Pilsl, RLB-OÖ-Generaldirektor Dr. Heinrich Schaller und Staatssekretärin Karoline Edtstadler.
© LPD OÖ / Michael Dietrich

Foto

Auch ein Kurs des BZS OÖ besuchte die Veranstaltung.
© LPD OÖ / Michael Dietrich

Foto

Landespolizeidirektor Andreas Pilsl und Bernhard Marckhgott (Präsident des Kuratoriums Sicheres Oberösterreich) im Kurzinterview mit Moderator Tarek Leitner.
© LPD OÖ / Michael Dietrich

Foto

Mitorganisatorin Heide Klopf auf der Bühne mit Moderator Tarek Leitner.
© LPD OÖ / Michael Dietrich

Foto

RLB OÖ-Generaldirektor Dr. Heinrich Schaller war wie gewohnt ein perfekter Gastgeber.
© LPD OÖ / Michael Dietrich

Foto

Staatssekretärin Karoline Edtstadler bedankte sich in ihrer Rede für das couragierte Einschreiten der Preisträger.
© LPD OÖ / Michael Dietrich

Insgesamt 18 couragierte Zivilisten wurden am 21. November 2018 in Linz mit dem 22. Sicherheitspreis der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich ausgezeichnet. Sie haben dazu beigetragen, Verbrechen zu verhindern oder Straftaten rasch aufzuklären.

Gemeinsam mit der Exekutive zeichnete die Raiffeisen Landesbank Oberösterreich gestern in Linz 18 couragierte Bürgerinnen und Bürger aus, die dazu beigetragen haben, Verbrechen zu verhindern oder Straftaten rasch aufzuklären. "Unsere Polizistinnen und Polizisten leisten großartige Arbeit. Die Zusammenarbeit mit der Bevölkerung ist dabei ganz besonders wichtig und wertvoll und trägt zu noch mehr Sicherheit in unserem Land bei", betonte die Staatssekretärin im Innenministerium, Karoline Edtstadler, im Rahmen der Preisverleihung.

"Wir zeichnen heute 18 Bürgerinnen und Bürger aus, die beherzt eingegriffen haben und damit Menschen in Notlagen geholfen haben. Ihr Mut und ihre Zivilcourage sind Vorbild, um auch andere Menschen zu ermutigen, nicht weg- sondern hinzuschauen", so die Staatssekretärin. Der Sicherheitspreis wird von der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich gestiftet. Seit 1994 wird er verliehen, um couragiertes Verhalten zu würdigen und um die Zusammenarbeit von Bevölkerung und Exekutive zu fördern bzw. zu verstärken. 2018 wurden 57 Fälle eingereicht und von einer Jury - bestehend aus Vertretern der Polizei, der Raiffeisenlandesbank und des KSOÖ - beurteilt. Die Jury-Mitglieder wählten davon 18 Personen aus.

Die Preisträger:

Marko Hölzl
Koch wehrte Einbrecher ab und sperrte ihn in Küche ein – Linz

Der mutigen Reaktion von Marko Hölzl ist es zu verdanken, dass ein Einbrecher, der am 20. Mai 2017 in ein Lokal in Linz eingedrungen war, gefasst werden konnte. Als der Koch am Vormittag die Küche des Lokals putzen wollte, fand er aufgebrochene Spielautomaten und ein großes Chaos vor. Kurz darauf wurde er vom Täter attackiert. Dem begeisterten Hobbyboxer Marko Hölzl gelang es, den Angreifer mit einem Barhocker abzuwehren und bis zum Eintreffen der Polizei in der Küche ein-zusperren.

Thomas Neudorfer
Einbrecher-Duo nach Unfall mit Diebesgut festgehalten – Bez. Rohrbach

Der Courage und dem geschickten Ablenkungsmanöver von Thomas Neudorfer ist es zu verdanken, dass zwei Einbrecher, die – wie sich später herausstellte – in der Nacht auf 16. Juni 2017 in das La-gerhaus Rohrbach eingedrungen waren, gefasst werden konnten. Die Täter waren mit ihrem Fahr-zeug voller Diebesgut von der Straße abgekommen und hängen geblieben. Feuerwehrmann Thomas Neudorfer sollte den Transporter aus dem Straßengraben herausziehen, schöpfte aber Verdacht und zögerte die Bergung bis zum Eintreffen seiner Kameraden hinaus. Diesen gelang es dann, einen Mann bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Der andere konnte vorerst flüchten, wurde aber später ebenso gefasst. Thomas Neudorfer hat somit wesentlich dazu beigetragen, dass sämtliches Diebesgut im Wert von mehreren Zehntausend Euro sichergestellt und das Einbrecherduo verhaftet werden konnte.

Najibullah Amiri
15-jähriger Schüler verfolgte und stellte Dieb – Bez. Linz-Land

Die Festnahme eines besonders dreisten Diebes in Leonding ist dem mutigen Schüler Najibullah Amiri zu verdanken: Ein gebürtiger Rumäne hatte sich am 6. Juli 2017 in eine Schule eingeschlichen und dort Bargeld aus den Rucksäcken der Schüler entwendet. Gemeinsam mit einigen anderen Kindern verfolgte der 15-Jährige den Mann und forderte ihn auf, das Geld zurückzugeben. Obwohl der Täter den Schüler Richtung Straße stieß und ihm ins Gesicht schlug, ließ er sich nicht abwehren. Gemeinsam mit einer Lehrerin und Schulkollegen gelang es Najibullah Amiri schließlich den Mann bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Der 34-Jährige gestand den Diebstahl. In weiterer Folge konnte ihm ein weiterer Einbruch nachgewiesen werden.

Carina Ehrengruber
Maximilian Ehrengruber
Markus Russold
Tanja Spenlingwimmer
Couragierte Zeugen umstellten Pkw und hinderten Dieb so an der Flucht – Bez. Linz-Land

Rund 40 Diebstähle aus unversperrten Autos gehen auf das Konto eines 32-jährigen Täters. Er konnte durch das couragierte Verhalten von Carina Ehrengruber, Maximilian Ehrengruber, Markus Russold und Tanja Spenlingwimmer festgenommen werden. Sie ertappten den Mann auf frischer Tat und umzingelten das Fahrzeug, um ihn so bis zum Eintreffen der Polizei an der Flucht zu hindern.

Elvis Kadriu
21-Jähriger griff beherzt ein, als betrunkene Mutter ihr Kind misshandelte – Bez. Braunau

Elvis Kadriu wurde am 8. Oktober 2017 Zeuge, als eine betrunkene Mutter in Braunau ihre zweijähri-ge, spärlich bekleidete Tochter misshandelte. Er informierte die Polizei und ging dazwischen, als die Mutter abermals gewalttätig wurde – so konnte er das Kleinkind vor weiteren Übergriffen beschützen.

Peter Mayer
Michaela Riedl
Ingrid Proll
Tierquäler angezeigt und verfolgt – Bez. Vöcklabruck

Den aufmerksamen Zeugen Peter Mayer, Michaela Riedl und Ingrid Proll ist es zu verdanken, dass zwei Slowaken angezeigt werden konnten, die am 1. November 2017 am Vöcklabrucker Stadtplatz versucht hatten, zwei offensichtlich verwahrloste Hundewelpen zu verkaufen. Peter Mayer verfolgte die Männer anfangs sogar, verlor dann aber die Spur. Dank der Aufmerksamkeit und der Hinweise von Michaela Riedl und Ingrid Proll konnten die Verdächtigen aber rasch festgenommen werden. Die Slowaken waren der Polizei als Bettler auf Wochenmärkten im Bezirk bereits bekannt.

Marijo Vukadinovic
Entscheidenden Hinweis nach Tankstellenraub geliefert – Bez. Wels Land

Marijo Vukadinovic konnte am 26. September 2017 wesentlich zur Aufklärung eines Tankstellen-Raubes in Sattledt beitragen: Er war mit seinem LKW von einem auffällig schnell fahrenden Auto überholt worden und stellte sofort einen Zusammenhang her, als er die Polizei an einer Tankstelle sah. Mit dem Kennzeichen des Fluchtfahrzeuges konnte er den Beamten den entscheidenden Hinweis liefern. Die Täter – darunter ein Strafgefangener, der nach einem bewilligten Ausgang aus der Justizanstalt Garsten nicht zurückgekehrt war – konnten rasch ausgeforscht werden.

Senaid Bekanovic
Boojan Cvijanovic
Zeugen verhinderten weitere sexuelle Übergriffe – Bez. Vöcklabruck

Die beiden Zeugen werden ausgezeichnet, weil sie wesentlich dazu beigetragen haben, weitere se-xuelle Übergriffe durch einen 37-jährigen Asylwerber aus dem Bez. Vöcklabruck zu verhindern.
Türsteher Senaid Bekanovic ging am 20. August 2017 dazwischen, als der Täter eine 19-Jährige unsittlich berührte und sie nach Hilfeschreien durch einen Schlag ins Gesicht schwer verletzte.
Derselbe Täter hatte bereits am 15. Juni eine 33-jährige Frau verfolgt, sexuell belästigt und versucht, sie in ein uneinsehbares Gelände zu zerren. Damals kam Boojan Cvijanovic dem Opfer zu Hilfe.

Thomas Ecker
Alexander Ecker
Andreas Kuenz
Mutig zwei Polizistinnen zu Hilfe geeilt – Linz

Zivilcourage zeigten am 18. August 2017 Thomas Ecker, Alexander Ecker und Andreas Kuenz in Linz, die mutig eingriffen, als drei syrische Staatsbürger gegenüber zwei Polizistinnen auf Streife gewalttätig wurden. Die drei jungen Männer sollen zuvor eine Frau geschlagen haben. Daraufhin verlangten die beiden Beamtinnen ihre Ausweise. Die Männer wurden sofort laut und aggressiv und verletzten in weiterer Folge die Beamtinnen. Den Sicherheitspreisträgern gelang es, die Täter bis zum Eintreffen weiterer Einsatzkräfte festzuhalten.

Anna Mörtenböck
Aufmerksame Bankanstelle verhinderte Betrug – Linz

Der Aufmerksamkeit von Anna Mörtenböck, Mitarbeiterin der Raiffeisenlandesbank OÖ in der Bank-stelle Landstraße, ist es zu verdanken, dass zwei deutsche Betrüger ausfindig gemacht werden konnten. Sie schöpfte Verdacht, als ein 89-jähriger Mann am 21. Juni 2017 26.000 Euro von seinem Sparbuch beheben wollte. Dazu war er von zwei Männern aufgefordert worden, die ihm einen Lotte-riegewinn in Höhe von 400.000 Euro versprochen hatten. Die Preisträgerin verhinderte die Auszah-lung mit der Begründung, erst mit der Hausbank des vermeintlichen Betrugsopfers Rücksprache hal-ten zu müssen. Festgenommen wurden die Männer am darauffolgenden Tag, als sie das Opfer abermals zur Geldübergabe zu Hause aufsuchten. Im Auto wurde neben Unterlagen des Opfers eine umfangreiche Liste mit betagten Personen vorgefunden. Anna Mörtenböck hat somit wesentlich dazu beigetragen, weitere Betrugsfälle zu verhindern. Gegen die deutschen Täter waren bereits seit 2014 Ermittlungen eingeleitet – u.a. wegen Betrügerei und Diebstahl.

Artikel Nr: 314038
vom Donnerstag,  22.November 2018,  08:41 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Oberösterreich

BM.I – HEUTE


Vorläufige Zahl der Wahlberechtigten

Am 26. Mai 2019 findet in Österreich die Wahl zum Europäischen Parlament statt.

© BMI

Bei der Wahl zum Europäischen Parlament am 26. Mai 2019 sind in Österreich über 6,4 Millionen Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt. Die endgültige Zahl der Wahlberechtigten steht am 2. Mai 2019 fest. Alle Informationen zur Europawahl 2019 finden Sie unter www.europa-wahl.at.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Goldgruber: Russland wichtiger Partner

Generalsekretär Peter Goldgruber traf eine Delegation des russischen "Ministeriums für zivile Landesverteidigung, Notfallsituationen und Beseitigung der Folgen von Naturkatastrophen" (EMERCOM).

© BMI/Alexander Tuma

Der Generalsekretär des Innenministeriums, Peter Goldgruber, traf am 4. April 2019 mit einer Delegation des russischen "Ministeriums für zivile Landesverteidigung, Notfallsituationen und Beseitigung der Folgen von Naturkatastrophen" (EMERCOM) in Wien zusammen. Themen des Arbeitsgesprächs waren u.a. eine verstärkte Zusammenarbeit im Bereich des Katastrophenschutzes.