SALZBURG

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Salzburg

Minister in Salzburg zu Besuch

Foto


© LPD

Foto


© LPD

Foto


© LPD

Foto


© LPD

Hoher Polizeibesuch weilte am 19. Jänner im Bundesland Salzburg. Landespolizeidirektor Bernhard Rausch empfing Innenminister Gerhard Karner am Vormittag in der LPD. Gemeinsam mit Landeshauptmann Wilfried Haslauer begrüßten sie zahlreiche Medienvertreter, denen sie unter anderem die geplanten Bauvorhaben zur Erweiterung der Landespolizeidirektion und zur Generalsanierung des Polizeianhaltezentrums präsentierten.

Innenminister Karner zeigte sich über den hohen Personalstand der Polizei Salzburg sehr erfreut und bedankte sich bei allen Polizistinnen und Polizisten für die geleistete Arbeit. Er begrüßte auch die baulichen Vorhaben, um den aktuellen Anforderungen bestmöglich gerecht zu werden. Abschließend kündigte er die Umsetzung der Kriminaldienstreform, den Abschluss der Staatsschutzreform und die flächendeckende Ausstattung mit "body worn cameras" (BWC) an.

Dass alle Salzburgerinnen und Salzburger in einem der sichersten Bundesländer Österreichs lebten, sei ein Verdienst der Salzburger Polizei, sagte Landeshauptmann Wilfried Haslauer. Die Kooperation der Blaulicht- bzw. Einsatzorganisationen im Bundesland Salzburg sei beispielgebend. Er bedankte sich zudem für die ausgezeichnete Zusammenarbeit des Landes Salzburg mit der Salzburger Polizei.

Über die Details der geplanten Bauvorhaben und die daraus resultierenden Vorteile für die Polizei und alle Bedarfsträger informierte Landepolizeidirektor Bernhard Rausch. Für die Erweiterung der LPD seien rund drei Millionen und für die Generalsanierung des PAZ annähernd neun Millionen Euro zur Investition vorgesehen. Rausch betonte, dass die nötige bauliche Weiterentwicklung mit dem stetig steigenden Personalstand und den ebenso gestiegenen technischen Anforderungen einhergehe. Zum Bereich Kriminalpolizei führte er aus, dass insbesondere bei der Cyberkriminalität eine wesentliche Aufstockung der Ermittler und die Anschaffung weiterer entsprechender Hard- und Software erfolge.

Im Anschluss traf der Innenminister zu einem Informationsaustausch mit Polizeiführungskräften der LPD zusammen. Und am Nachmittag besuchte Gerhard Karner die vor kurzem neu eröffnete Kontrollstelle entlang der A10, um sich von den Schwerverkehrskontrollen selbst ein Bild zu machen.

Artikel Nr: 394699
vom Donnerstag,  19.Jänner 2023,  15:12 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Salzburg

BM.I – HEUTE


Holocaustgedenktag

Innenminister Gerhard Karner gedachte der Opfer des Holocausts.

© Jürgen Makowecz

Innenminister Gerhard Karner gedachte am 27. Jänner 2023 der Opfer des Holocausts. In der Nacht wurden Lichter in den Fenstern des Innenministeriums zur Erinnerung an die Opfer der Shoah aufgestellt.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Schlepperei-Bekämpfung an Grenze

Symbolfoto. Kontrolle an der österreichischen Grenze.

© BMI/Pachauer

Die vorübergehend verhängten Grenzkontrollen zur Slowakei werden zur Bekämpfung der Schlepperei bis 5. Februar 2023 verlängert.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp