SALZBURG

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Salzburg

Fahndung Österreich

Foto


© ServusTV

Foto


© ServusTV

Foto


© LPD

Foto


© ServusTV

Jeder Hinweis zählt!

Am 12. Mai läuft erneut auf "ServusTV" die Sendung Fahndung Österreich. Diesmal wird auch wieder ein Salzburger "Cold Case" behandelt. In Zusammenarbeit mit dem Innenministerium, dem Justizministerium und dem Bundeskriminalamt werden insgesamt sechs ungelöste Kriminalfälle präsentiert und das Publikum um Mithilfe gebeten. Auch werden in jeder Sendung wertvolle Präventionstipps vorgestellt.


FÄLLE AUS DER SENDUNG FAHNDUNG ÖSTERREICH AM 12. Mai 2022

Fall 1 – Home Invasion in Niederösterreich

Im November 2017 wird ein Ehepaar in seinem Bauernhaus in Niederösterreich bei einer Home Invasion brutal überfallen. Die beiden Täter gelangen über Kellerfenster und den Hintereingang ins Wohnhaus. Die beiden Opfer werden brutal geschlagen und gefesselt, Bargeld wird gefordert. Als nichts weiter im Haus zu finden ist, flüchten die Täter.


Fall 2 – Versuchter Mord in einer Tiefgarage in Wien 2006

Eine 36-jährige Frau wird nach der Arbeit vor ihrem Auto in der Tiefgarage am Morzinplatz brutal niedergeschlagen. Sie ist sofort bewusstlos. Der Täter legt die Frau in den Kofferraum und fährt mit dem Auto zwei Etagen tiefer. Am nächsten Morgen wacht das Opfer schwer verletzt auf.


Fall 3 – Fahrerflucht in der Steiermark

In der Steiermark kommt es im August 2021 zu einem schweren Fall von Fahrerflucht. Der Autofahrer schleift nachts einen Fußgänger ca. 200 Meter mit dem Fahrzeug mit und lässt ihn lebensgefährlich verletzt an der Unfallstelle zurück. Das 25-jährige männliche Opfer hat schwere offenliegende Verletzungen am Kopf sowie am gesamten Oberkörper. Der junge Mann lag im Koma und befindet sich aktuell auf Reha.


Fall 4 – Mord Elmo-Kino in Salzburg

2011 wird eine 38-jährige Frau in Salzburg auf offener Straße mit zwei Messerstichen schwer verletzt. Sie schleppt sich ins "Elmo-Cafe", dort bricht sie zusammen. Trotz sofortiger Notoperation verstirbt sie später im Krankenhaus.


Fall 5 – Prävention: Cannabis Plantagen in Mietobjekten

Cannabisplantagen in Mietshäusern sind keine Seltenheit. Objekte werden mittels gefälschter Identitätsausweise angemietet und sowohl Miete als auch Kaution mit Barmitteln bezahlt. Bei den unprofessionellen Umbauten der Wohnungen zu Cannabisplantagen werden immense Schäden im Haus verursacht. Die Schäden sind finanziell vom Vermieter zu tragen.


Fall 6 – Angebliche Dachsanierungen

Ein weiteres Thema ist die dreiste Masche von angeblichen Dachsanierungen. Dabei werden die Opfer – meist gezielt ältere Personen – mit dem Vorwand konfrontiert, dass ihre Dachrinnen voller Laub seien. Während der folgenden Dachrinnenreinigung beschädigen die Betrüger die Rinne, präsentieren den Schaden und bieten einen sofortigen Tausch an. Nach den erfolgten Arbeiten werden jedoch plötzlich horrende Summen, oft über 20.000 Euro gefordert.


Nächste Folge:
21. Juli 2022 um 20.15 Uhr auf ServusTV


Hinweise an:
059 133 133
fahndung-oesterreich@bmi.gv.at
https://bundeskriminalamt.at/fahndung-oesterreich/

Artikel Nr: 377744
vom Dienstag,  10.Mai 2022,  15:24 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Salzburg

BM.I – HEUTE


Gedenkfeier in Mauthausen

Die Regierungsspitze nahm an der Gedenkfeier in Mauthausen teil.

© BMI/Karl Schober

Anlässlich des 77. Jahrestages der Befreiung des KZ Mauthausen fand am 4. Mai 2022 in Mauthausen eine Gedenkfeier statt. Erstmals gab es auch ein Gedenken im neu angekauften und adaptierten Konzentrationslager Gusen.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Karner: Weiterhin Hilfe für Ukraine

Innenminister Karner nahm am 5. April 2022 an einer Videokonferenz mit seinem ukrainischen Amtskollegen Denys Monastyrsky teil. Dabei versprach Karner weitere Hilfslieferungen für Menschen in der Ukra

© BMI/Makowecz

Innenminister Karner nahm am 5. April 2022 an einer Videokonferenz mit seinem ukrainischen Amtskollegen Denys Monastyrsky teil. Dabei versprach Karner weitere Hilfslieferungen für Menschen in der Ukraine und die Integration von Kriegsvertriebenen in Österreich.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp