OBERÖSTERREICH

Straftaten geklärt

Bezirk Gmunden

Nach umfangreichen Erhebungen konnten von Polizisten der Polizeiinspektion Gmunden drei Personen im Alter von 17-22 Jahren, damals aus dem Bezirk Gmunden, als Täter der Graffiti-Schmierereien vom 30. April 2020 in Gmunden ausgeforscht werden, welche einen Schaden von mehr als 10.000 Euro anrichteten.
Als Grund der Schmieraktion gaben sie Langeweile an, und dass sie "etwas besprühen" wollten. Die Sprühdosen brachte der 21-jährige vorsorglich zum Treffen mit.
Bei den Tätern handelt es sich um einen 17-jährigen Lehrling, einen beschäftigungslosen 21-Jährigen und einer ebenfalls beschäftigungslosen 22-Jährigen, welche damals im Bezirk Gmunden wohnten. Die Beschäftigungslosen sind mittlerweile nach deren Vernehmungen unsteten Aufenthalts verzogen.
Im Zuge der Einvernahmen konnten weitere Straftaten geklärt werden.


Presseaussendung
vom 30.06.2020, 21:02 Uhr

Reaktionen bitte an die LPD Oberösterreich

BM.I – HEUTE


Nehammer: BVT-Reform zügig umsetzen

"Gewalt ist weder im privaten Lebensbereich noch in der Öffentlichkeit tolerierbar", sagte Innenminister Karl Nehammer.

© BMI/Gerd Pachauer

Innenminister Karl Nehammer nahm am 6. Juli an der Sitzung des Ausschusses für innere Angelegenheiten im Parlament teil. Themen waren u.a. die Änderung des Polizeilichen Staatsschutzgesetzes sowie Datenerhebung und Forschung im Bereich häusliche Gewalt und Gewalt gegen Frauen.

VERANSTALTUNGEN


 

Internationales & EU


Österreich unterstützt an EU-Außengrenze

Rapid Border Intervention: Österreich unterstützt an der EU-Außengrenze.

© Frontex

Österreich entsendete im März 2020 sowie im Mai 2020 Einsatzbeamte mit GSOD-Ausrüstung und geländegängigen Fahrzeugen in den Einsatzraum im Zuständigkeitsbereich der Grenzpolizeidirektion Orestiada.