OBERÖSTERREICH

Zwei Rumänen nach Fahrzeugdiebstahl festgenommen

Bezirk Wels-Land

Zwei Rumänen nach Fahrzeugdiebstahl festgenommen

Am 30.Juni 2020 um 17:39 Uhr wurde bei einer Firma in Lambach der vor dem Geschäftslokal abgestellte und unversperrte Transporter entwendet. Mitarbeiter der Firma waren währenddessen mit dem Entladen des Fahrzeuges beschäftigt und befanden sich im Firmengebäude. Der Fahrzeugschlüssel befand sich im Zündschloss. Als die Mitarbeiter nach wenigen Minuten wieder zum Fahrzeug zurückkehrten stellten diese den Diebstahl fest.
Als die Polizisten am Tatort eintrafen, wurden sie darüber in Kenntnis gesetzt, dass im Nahbereich das gesuchte Fahrzeug in einen Verkehrsunfall mit Fahrerflucht verwickelt war.
Bei der Zufahrt zum Unfallsort kam den Streifen das gesuchte und bereits erheblich beschädigte Fahrzeug entgegen. Die Polizisten blockierten folglich die Fluchtwege und forderten die Insassen zum Aussteigen auf.
Nach erfolgter Täteransprache und Androhung des Waffengebrauchs ließen sich die beiden Beschuldigten widerstandslos festnehmen.
Eine Vernehmung der beiden rumänischen Staatsbürger im Alter von 29 und 36 Jahren mit Wohnsitz in Österreich war aufgrund der erheblichen Alkoholisierung vorerst nicht möglich. Ein Alkotest beim Lenker ergab 1,56 Promille. Das Ergebnis beim Beifahrer betrug 2,82 Promille. Das Tatmotiv konnte somit vorläufig nicht zweifelsfrei geklärt werden. Die beiden Männer wurden der Staatsanwaltschaft angezeigt.


Presseaussendung
vom 30.06.2020, 21:31 Uhr

Reaktionen bitte an die LPD Oberösterreich

BM.I – HEUTE


Nehammer: BVT-Reform zügig umsetzen

"Gewalt ist weder im privaten Lebensbereich noch in der Öffentlichkeit tolerierbar", sagte Innenminister Karl Nehammer.

© BMI/Gerd Pachauer

Innenminister Karl Nehammer nahm am 6. Juli an der Sitzung des Ausschusses für innere Angelegenheiten im Parlament teil. Themen waren u.a. die Änderung des Polizeilichen Staatsschutzgesetzes sowie Datenerhebung und Forschung im Bereich häusliche Gewalt und Gewalt gegen Frauen.

VERANSTALTUNGEN


 

Internationales & EU


Österreich unterstützt an EU-Außengrenze

Rapid Border Intervention: Österreich unterstützt an der EU-Außengrenze.

© Frontex

Österreich entsendete im März 2020 sowie im Mai 2020 Einsatzbeamte mit GSOD-Ausrüstung und geländegängigen Fahrzeugen in den Einsatzraum im Zuständigkeitsbereich der Grenzpolizeidirektion Orestiada.