Couragierte Zivilpersonen ausgezeichnet

Foto

Die geehrten Zivilpersonen mit LPD HR Mag. Helmut TOMAC (li), LH Anton MATTLE (re) und Sicherheitslandesrätin Astrid MAIR MA (2 v.re.)

Foto

Auszeichnungen ©  LPD Tirol | Bernhard Gruber

Foto

Der Landespolizeidirektor dankte den Geehrten für ihren Mut und ihre Entschlossenheit anderen Menschen zu helfen sowie die Polizei bei der Aufklärung von Straftaten zu unterstützen ©  LPD Tirol | Bernhard Gruber

Foto

LH Anton MATTLE sprach den couragierten Bürgerinnen und Bürgern im Namen des Landes Tirol seinen aufrichtigen Dank aus ©  LPD Tirol | Bernhard Gruber

Foto

RevInsp Romana SCHWANINGER vom Büro Öffentlichkeitsarbeit der LPD Tirol trug die unterschiedlichen Fälle der Geehrten gekonnt vor ©  LPD Tirol | Bernhard Gruber

Foto

Ein Quartett der Polizeimusik Tirol umrahmte die Feierlichkeit würdevoll ©  LPD Tirol | Bernhard Gruber

Vier Bürgerinnen und sieben Bürger wurden in neun Fällen für ihre Zivilcourage im Parissaal des Landhauses in Innsbruck ausgezeichnet.

Am 21. November 2023 fand im Landhaus in Innsbruck, in würdevoller Umrahmung durch ein Blechbläserquartett der Polizeimusik Tirol, die feierliche Auszeichnung von couragierten Bürgerinnen und Bürgern durch Landeshauptmann Anton MATTLE gemeinsam mit den Präsidenten des Kompetenzzentrums Sicheres Österreich Landesklub Tirol, Landespolizeidirektor HR Mag. Helmut TOMAC und Sicherheitslandesrätin Astrid MAIR MA, statt.

"Hinsehen, Hinhören und Handeln, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen" – vier Frauen und sieben Männer hatten in neun Fällen durch ihre besondere Aufmerksamkeit und durch das Übermitteln präziser Hinweise an die Polizei sowie das Erkennen eines sofortigen Handlungsbedarfes Mut und Zivilcourage bewiesen und damit die Polizei bei der Klärung von Straftaten und der Festnahme von Tatverdächtigen wesentlich unterstützt.

"Sie, sehr geehrte couragierte Bürgerinnen und Bürger, hatten in kürzester Zeit zu entscheiden, ob sie handeln und wie sie handeln. Und Sie haben gut gehandelt, Sie haben couragiert gehandelt. Zivilpersonen wie Sie, die verantwortungsbewusst, mit Mut und Entschlossenheit, aber auch mit der nötigen Besonnenheit die Polizei bei der Klärung von Straftaten bzw. bei der Festnahme von Tätern wesentlich unterstützen, tragen damit in besonderer Weise zur Sicherheit in Tirol bei.", führte Landespolizeidirektor HR Mag. Helmut TOMAC in seiner Ansprache an die couragierten Bürger und Bürgerinnen an.

"Mutig, selbstlos und ohne lange nachzudenken, haben diese 11 Menschen Zivilcourage bewiesen. Sie haben hin- und nicht weggeschaut und dafür darf ich im Namen des Landes Tirol meinen aufrichtigen Danke aussprechen.", spricht LH Anton MATTLE den Dank des Landes Tirol aus.

Der Landeshauptmann bedankte sich bei der Polizei für die großartige Arbeit, vergaß aber auch nicht die anderen Blaulichtorganisationen und die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer zu erwähnen, die für eine umfassende Sicherheit der Bevölkerung unverzichtbare Arbeit leisten.


Artikel Nr: 417633
vom Mittwoch,  22.November 2023,  15:56 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Tirol

Teilen
Foto

Auszeichnungen ©  LPD Tirol | Bernhard Gruber

Foto

Der Landespolizeidirektor dankte den Geehrten für ihren Mut und ihre Entschlossenheit anderen Menschen zu helfen sowie die Polizei bei der Aufklärung von Straftaten zu unterstützen ©  LPD Tirol | Bernhard Gruber

Foto

LH Anton MATTLE sprach den couragierten Bürgerinnen und Bürgern im Namen des Landes Tirol seinen aufrichtigen Dank aus ©  LPD Tirol | Bernhard Gruber

Foto

RevInsp Romana SCHWANINGER vom Büro Öffentlichkeitsarbeit der LPD Tirol trug die unterschiedlichen Fälle der Geehrten gekonnt vor ©  LPD Tirol | Bernhard Gruber

Foto

Ein Quartett der Polizeimusik Tirol umrahmte die Feierlichkeit würdevoll ©  LPD Tirol | Bernhard Gruber


BMI - Heute

Grenzkontrollen zu Tschechien verlängert

Die Grenzkontrollen zu Tschechien werden verlängert (Symbolfoto).

© Frontex

Im Kampf gegen die Schleppermafia und Bedrohungssituation durch Extremismus erfolgte eine neuerliche Verlängerung der Grenzkontrollen zu Tschechien bis vorerst 16. April 2024.


INTERNATIONALES & EU

Innenminister für robusten Grenzschutz

Innenminister Gerhard Karner mit Michael Muhr, dem Kommandanten des österreichischen Kontingents, an der österreichisch-ungarischen Grenze.

© BMI

Innenminister Gerhard Karner und die deutsche Innenministerin Nancy Faeser waren am 27. November 2023 beim Visegrad-Treffen an der serbischen Grenze. Nach dem Arbeitsgespräch machten sich die Innenminister ein Bild vom ungarischen Grenzschutz an der serbischen Grenze.

Grafik Polizei Recruting

Alle Informationen zur Neuaufnahme befinden sich unter www.polizeikarriere.gv.at .