TIROL

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Tirol

Polizeiliche Kriminalstatistik 2020

Foto


© BMI

Foto

v.l. Obst Romed Giner BA, HR Dr. Edelbert Kohler und Obst Katja Tersch MA bei der Vorstellung der Kriminalstatistik.
© LPD Tirol, Gruber Bernhard

Foto

HR Dr. Edelbert Kohler bedankte sich bei den Polizistinnen und Polizisten für ihre kriminalistischen Leistungen.
© LPD Tirol, Gruber Bernhard

Foto

Obst Katja Tersch MA gab einen Überblick über die Kriminalitätsentwicklung in Tirol.
© LPD Tirol, Gruber Bernhard

Foto

Obst Romed Giner BA zeigt sich erfreut über die Steigerung der Aufklärungsquote in Innsbruck.
© LPD Tirol, Gruber Bernhard

Weiterer Rückgang der angezeigten Delikte und historische Steigerung der Aufklärungsquote in Tirol und Innsbruck

Bei der Präsentation der Kriminalstatistik 2020 am 19. März 2021 in der Landespolizeidirektion Tirol, die auch online auf YouTube übertragen wurde, konnten sehr erfreuliche Zahlen zur Entwicklung der Kriminalität in Tirol und Innsbruck präsentiert werden. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie spiegeln sich teilweise auch in der Kriminalstatistik wider, wonach die angezeigten Delikte (35.067) im Vergleich zum Jahr 2019 (40.836) um 11,9 % deutlich zurückgingen. Dem gegenüber konnte die Aufklärungsquote gegenüber dem Jahr 2019 (59,0 %) in Tirol nochmals um drei Prozentpunkte erstmals über der 60 % Marke auf historische 62,0% gesteigert werden. Auch in der Landeshauptstadt Innsbruck gab es mit 64,9% Aufklärungsquote einen neuen historischen Höchststand.

"Trotz vielfältiger, neu zu bewältigenden Aufgaben während der Corona-Pandemie gelang es uns durch konsequente Ermittlungsarbeit die Aufklärungsrate in Tirol neuerlich um drei Prozentpunkte auf noch nie da gewesene 62,0 % zu steigern, weshalb ich mich bei allen Polizistinnen und Polizisten für ihre kriminalistischen Leistungen aufrichtig bedanken möchte. Auch wenn wir im langjährigen Schnitt allgemein einen Abwärtstrend bei den angezeigten Delikten erkennen können, fällt dieser im Jahr 2020 mit -11,9% doch spürbar deutlicher aus", führte Landespolizeidirektor HR Dr. Edelbert KOHLER aus.

Die Leiterin des Landeskriminalamtes Obst Katja TERSCH MA gab einen Überblick über die Entwicklung verschiedener Deliktsgruppen im Jahr 2020. "Im Bereich Cybercrime gab es gegenüber dem Jahr 2019 einen deutlichen Anstieg um 49,2% und auch bei den Anzeigen in Zusammenhang mit Gewalt in der Privatsphäre war eine Steigerung mit 16,3 % zu verzeichnen. Demgegenüber setzte sich im Jahr 2020 der erfreuliche Abwärtstrend mit minus 10,1% im Bereich der Einbruchsdelikte in Wohnungen und Wohnhäuser fort", sagte TERSCH.

Erfreuliche Zahlen für 2020 konnte auch der Innsbrucker Stadtpolizeikommandant Obst Romed GINER BA präsentieren. "Bei einem Rückgang der angezeigten 10.906 Delikte um 14,9% konnte gleichzeitig die Aufklärungsquote in Innsbruck gegenüber dem Jahr 2019 nochmals um 4%-Punkte auf 64,9% gesteigert werden. Damit weist Innsbruck vor Eisenstadt die höchste Aufklärungsquote unter den Landeshauptstädten Österreichs auf. Mein ausdrücklicher Dank gilt allen eingesetzten Polizistinnen und Polizisten in Innsbruck, die trotz der zahlreichen neuen Aufgaben nach wie vor hervorragende Arbeit leisten", so GINER.

Die Informationen zur gesamten, österreichweiten Kriminalstatistik 2020 sind unter angeführtem Link auf der Homepage des Bundeskriminalamtes abrufbar.

Artikel Nr: 356880
vom Freitag,  19.März 2021,  09:55 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Tirol

BM.I – HEUTE


Nehammer: 10.000 Impfdosen für Polizei

Mit den weiteren Impfungen der Polizistinnen und Polizisten wird in der letzten Aprilwoche begonnen, sagt Innenminister Karl Nehammer.

© BMI/Jürgen Makowecz

Mit den weiteren Impfungen der Polizistinnen und Polizisten gegen das Corona-Virus werde doch in der letzten Aprilwoche begonnen, sagt Innenminister Karl Nehammer. Sie erfolge freiwillig und anonym, betont Präsidialchef und Impfkoordinator Karl Hutter.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Nehammer präsentiert EU-Vorhabensbericht

Innenminister Karl Nehammer präsentierte den EU-Vorhabensbericht 2021.

© BMI/Gerd Pachauer

Innenminister Karl Nehammer stellte am 16. März 2021 in der Sitzung des Ausschusses für innere Angelegenheiten im Parlament in Wien das Arbeitsprogramm der Europäischen Kommission und des Rates für 2021 vor.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp