TIROL

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Tirol

Neuer Kommandant der PI Hötting

Foto

Obstlt MALLAUN BA, ChefInsp i.R. ENSER, Stadtpolizeikommandant Obst GINER BA, ChefInsp GRESSL
und Landespolizeidirektor HR Dr. KOHLER mit einem Teil der Belegschaft der PI Ibk-Hötting
© LPD Tirol, Bernhard Gruber

Neuer Inspektionskommandant bei der Polizeiinspektion Innsbruck-Hötting

Mit 1. November 2022 wurde ChefInsp Wolfgang GRESSL zum neuen Inspektionskommandanten der PI Innsbruck-Hötting bestellt.

Landespolizeidirektor HR Dr. Edelbert KOHLER nahm am 7. Dezember 2022 im Beisein des Stadtpolizeikommandanten Obst Romed GINER BA und des Leiters des Referates Verkehrsangelegenheiten beim Stadtpolizeikommando Innsbruck, Obstlt Daniel MALLAUN BA, sowie einem Teil der Belegschaft der Polizeiinspektion Innsbruck-Hötting die Ausfolgung des Bestellungsdekretes vor und gratulierte dem Beamten zu seiner neuen und verantwortungsvollen Führungsaufgabe.

Laufbahn von ChefInsp Wolfgang GRESSL
ChefInsp Wolfgang GRESSL trat am 1. April 1988 in den Exekutivdienst ein und absolvierte den Grundausbildungslehrgang in der Schulabteilung der damaligen Bundespolizeidirektion Innsbruck. Mit 1. April 1990 erfolgte seine Versetzung auf das damalige Wachzimmer Hauptbahnhof wo der Beamte als eingeteilter Beamter seinen Dienst versah. Am 1. Februar wurde ChefInsp GRESSL zum damaligen Wachzimmer Neu-Arzl versetzt. Seine Versetzung zum damaligen Wachzimmer Innere-Stadt erfolgte am 1. Jänner 1992 wo er auch im Mobilen Einsatzkommando der Bundespolizeidirektion Innsbruck eingesetzt war. In der Zeit zwischen dem 1. Juli 2002 bis 31. Dezember 2002 war er bei EKO Cobra West tätig und wurde anschließend wieder als eingeteilter Beamte auf dem damaligen Wachzimmer Innere Stadt verwendet. Seine Ausbildung zum dienstführenden Sicherheitswachebeamten absolvierte er vom 15. September 2003 bis zum 30. April 2004 beim Bildungszentrum Wien. Im Anschluss daran wurde der Beamte als 1. Stellvertreter des Funksprechers in der Funkleitzentrale der damaligen Bundespolizeidirektion Innsbruck eingesetzt und war auch als Gruppenkommandant der EE Tirol tätig. Seine Versetzung zur Polizeiinspektion Innsbruck-Hötting beim damaligen Landespolizeikommando Tirol erfolgte am 1. Juli 2005 wo er als Sachbearbeiter eingesetzt war. ChefInsp GRESSL wurde am 1. Dezember 2012 zur PI Innsbruck-AGM versetzt und als 3. Stellvertreter und Sachbereichsleiter einsetzt. Mit 1. Februar 2017 erfolgte seine Versetzung zur PI Innsbruck-Bahnhof wo er die Agenden des 2. Stellvertreter des Inspektionskommandanten und Sachbereichsleiter wahrnahm. Schlussendlich wechselte ChefInsp GRESSL am 1. September 2022 als 1. Stellvertretender Inspektionskommandant zur PI Innsbruck-Hötting.

ChefInsp Wolfgang GRESSL folgte mit 1. Dezember 2022 als Inspektionskommandant der PI Innsbruck-Hötting ChefInsp Othmar ENSER nach, der mit Ablauf des 30. November 2022 in den Ruhestand trat.

Artikel Nr: 388700
vom Mittwoch,  07.Dezember 2022,  14:01 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Tirol

BM.I – HEUTE


Holocaustgedenktag

Innenminister Gerhard Karner gedachte der Opfer des Holocausts.

© Jürgen Makowecz

Innenminister Gerhard Karner gedachte am 27. Jänner 2023 der Opfer des Holocausts. In der Nacht wurden Lichter in den Fenstern des Innenministeriums zur Erinnerung an die Opfer der Shoah aufgestellt.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Schlepperei-Bekämpfung an Grenze

Symbolfoto. Kontrolle an der österreichischen Grenze.

© BMI/Pachauer

Die vorübergehend verhängten Grenzkontrollen zur Slowakei werden zur Bekämpfung der Schlepperei bis 5. Februar 2023 verlängert.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp