STEIERMARK

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Steiermark

Falsche Gewinnversprechen – „Euro-Lotto“

Foto


© LPD

Sie erhalten einen Anruf, bei dem Ihnen ein Gewinn in der „Euro-Lotto“-Lotterie versprochen wird? Sie sollen dafür Geld für den Transport und den Notar überweisen? Außerdem haben Sie an keiner Lotterie teilgenommen? Dann handelt es sich um einen Betrugsfall.

Derzeit kommt es zu einer Häufung von Anrufen, bei denen Betrüger Kontakt aufnehmen und mitteilen, dass man im sogenannten "Euro-Lotto" gewonnen habe. Um den Gewinn zu erhalten, müsse man aber Geld für den Transport und den Notar in der Höhe von 1.000 € vorstrecken. Die Opfer werden dabei aufgefordert, bei der nächsten Postfiliale Bitpanda-Gutscheine zu erwerben und die darauf angeführten Codes telefonisch durchzugeben.

Die Betrüger melden sich telefonisch mit einer ausländischen Telefonnummer, wie beispielsweise der Vorwahl +49 für Deutschland und +44 für Großbritannien.

Was Sie tun können?

- Machen Sie sich bewusst, dass Sie nicht an einer Lotterie gewinnen können, wenn Sie nicht daran teilgenommen haben.

- Geben Sie niemals Geld heraus, um einen vermeintlichen Gewinn einzufordern.

- Zahlen Sie keine Gebühren.

- Blockieren Sie die Telefonnummer.

Diese Art des Betruges wird auch online angewendet. Hierbei versenden die Betrüger E-Mails.
Alle Informationen können Sie der unteren Datei entnehmen.

Artikel Nr: 364434
vom Mittwoch,  11.August 2021,  10:07 Uhr.

Reaktionen bitte an die Redaktion. 

BM.I – HEUTE


Aufruf zum Blutspenden

Innenminister Karl Nehammer spendet Blut und ruft gleichzeitig zum Blutspenden auf.

© BMI/Jürgen Makowecz

Innenminister Nehammer besuchte am 25. Juni 2021 Blutspendezentrale des Roten Kreuzes in Wien. Dabei rief er zum Blutspenden auf und ging auch mit gutem Beispiel voran.

INTERNATIONALES & EU


Grenzeinsatz: Polizei in Nordmazedonien

"Sie zeigen damit Solidarität und werden einen wichtigen Beitrag zum Schutz vor illegaler Migration entlang der Grenze zu Griechenland leisten", sagte Generaldirektor Ruf.

© BMI/Pachauer

Franz Ruf, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit im Innenministerium, verabschiedete am 30. Juni 2021 Polizistinnen und Polizisten, die in Kürze bei der Grenzsicherung in Nordmazedonien unterstützen sollen.


PARTEIENVERKEHR

Wichtige Maßnahmen in Zusammenhang mit Covid-19!

Der Parteienverkehr bleibt grundsätzlich weiterhin möglich, ist aber auf das dringend notwendige Maß zu reduzieren. Anfragen oder Auskünfte, die kein persönliches Erscheinen erfordern, sollen telefonisch erfolgen.

Es wird dringend ersucht, Termine vorab telefonisch oder via E-Mail zu vereinbaren.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Parteienverkehr gibt es bei der LPD Steiermark ausschließlich am Standort Parkring
4, 8010 Graz (Ämtergebäude)
Parteienverkehrszeiten:
Mo – Fr von 8 Uhr bis 13 Uhr
Amtsarzt: Mo – Fr von 8 Uhr bis 12 Uhr

Achtung: KEIN Parteienverkehr am Standort Straßganger Straße!


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp