WIEN

Raub in Wien 16 – Opfer verletzt

Foto

Raub in Wien 16 – Opfer verletzt
© LPD Wien

Am 08. Mai 2021 um 23:45 Uhr stießen zwei bislang unbekannte Männer einen Mann in Wien 16, Friedmanngasse in einen Hauseingang und forderten die Herausgabe von Bargeld.
Dabei umklammerte ein Täter das Opfer von hinten, während der zweite Tatverdächtige die Geldbörse mit Bargeld im oberen zweistelligen Eurobereich raubte.

Das Opfer setzte sich zur Wehr und verfolgte anschließend die beiden flüchtenden Männer. Dabei wurde er von Passanten auf eine lange, tief klaffende Schnittwunde im Bereich des Oberschenkels aufmerksam gemacht.

Im Zuge umfangreicher Ermittlungen gelang es Fotos der mutmaßlichen Täter aus einer Überwachungskamera der Wiener Linien zu sichern.

Die Wiener Polizei ersucht um sachdienliche Hinweise (auch anonym) zur Person des Verdächtigen und/oder seines Aufenthaltsorts an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle West, unter der Telefonnummer 01 / 31310 Durchwahl 25800.

Artikel Nr: 361349
vom Freitag,  18.Juni 2021,  08:45 Uhr.

BM.I – HEUTE


Aufruf zum Blutspenden

Innenminister Karl Nehammer spendet Blut und ruft gleichzeitig zum Blutspenden auf.

© BMI/Jürgen Makowecz

Innenminister Nehammer besuchte am 25. Juni 2021 Blutspendezentrale des Roten Kreuzes in Wien. Dabei rief er zum Blutspenden auf und ging auch mit gutem Beispiel voran.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Grenzeinsatz: Polizei in Nordmazedonien

"Sie zeigen damit Solidarität und werden einen wichtigen Beitrag zum Schutz vor illegaler Migration entlang der Grenze zu Griechenland leisten", sagte Generaldirektor Ruf.

© BMI/Pachauer

Franz Ruf, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit im Innenministerium, verabschiedete am 30. Juni 2021 Polizistinnen und Polizisten, die in Kürze bei der Grenzsicherung in Nordmazedonien unterstützen sollen.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp