WIEN

Kreditkartenbetrug – österreichweit

Artikel 'Kreditkartenbetrug – österreichweit' anzeigen

© LPD Wien

Ein derzeit unbekannter Täter konnte seit August 2018 auf noch nicht geklärten Wegen Identitätsdiebstähle und mehrfachen Kreditkartenbetrug begehen. Er verschaffte sich Informationen über Namen, Adressen und Sicherheitsabfragen seiner Opfer aus ganz Österreich, ließ die Karten sperren und fing die neu bestellten am Postweg ab. Mit diesen Karten tätigte er Einkäufe im Internet und fälschte auch österreichische Führerscheine. Die Gesamtschadenssumme beläuft sich derzeit auf rund 25.000 €.

Mehrfacher Kreditkartenbetrug

Artikel 'Mehrfacher Kreditkartenbetrug' anzeigen

© LPD Wien

Seit November 2017 wurden von mehreren Tatverdächtigen Kreditkarten sowie Pin-Codes aus Hausbrieffachanlagen gestohlen, womit sodann Bargeldbehebungen, betrügerische Internetbestellungen (Smartphones, Flachbildfernseher etc.) und Einkäufe (Trafiken, Tankstellen, Supermärkte, Fast-Food-Restaurants) erfolgten. Derzeit wird von 14 Diebstählen und einer fünfstelligen Schadenssumme durch den 34-jährigen türkischen Staatsbürger und der 31-jährigen polnischen Staatsbürgerin ausgegangen.

Raubserie seit 2009 • 8000 € ausgelobt

Artikel 'Raubserie seit 2009 • 8000 € ausgelobt' anzeigen

© LPD Wien

Von August 2009 bis April 2018 wurden durch einen derzeit noch unbekannten männlichen Täter 16 bewaffnete Raubüberfälle auf Geldinstitute in Wien, Linz und Graz, sowie ein Überfall auf eine Apotheke in Linz verübt. Der Täter hatte jeweils eine Kopfbedeckung (Wollhaube, Kapuze oder Baseballmütze) und eine Brille mit abgedunkelten Gläsern getragen, fallweise hatte er das Gesicht mit einem dunklen Schal oder Tuch maskiert. Außer bei einer Straftat wurden von ihm auch Handschuhe getragen.

Trafiküberfälle in Wien 14 und 15

Artikel 'Trafiküberfälle in Wien 14 und 15' anzeigen

© LPD Wien

Ein derzeit unbekannter Täter betrat am 12. November 2018 kurz nach 12:00 Uhr eine Trafik in Wien-Penzing. Der mit einer Sturmhaube und einer Kapuze maskierte Mann bedrohte eine Mitarbeiterin mit einem gelben Cutter-Messer, forderte Bargeld und flüchtete mit der Beute. Am 28. November 2018 betrat der offensichtlich selbe Täter mit völlig identischer Oberbekleidung und gleicher Maskierung erneut die Trafik.

Banküberfall mit Verletzten

Artikel 'Banküberfall mit Verletzten' anzeigen

© LPD Wien

Am 6. Dezember 2018 kam es kurz vor 08:00 Uhr zu einem bewaffneten Banküberfall am Kärntner Ring in Wien-Innere Stadt. Ein derzeit unbekannter Täter betrat die Bank und forderte unter Vorhalt einer Pistole Bargeld. Mit der Beute flüchtete der Mann auf einem Fahrrad. Ein 30-jähriger Security-Mitarbeiter versuchte den unbekannten Täter an der Flucht zu hindern, wobei der Beschuldigte auf ihn schoss und ihm eine schwere Oberschenkelverletzung zufügte. Der Täter flüchtete weiter mit dem Fahrrad.


neuere Aussendungen

BM.I – HEUTE


Kickl: Mehr Personal für Grenzkontrollen

"Ab 1. Jänner 2019 werden für die Grenzkontrollen am Flughafen Wien-Schwechat auch Verwaltungsbedienstete des BMI und der LPD Niederösterreich eingesetzt", sagt Innenminister Herbert Kickl.

© BMI/Gerd Pachauer

Am 11. Dezember 2018 beschließt der Nationalrat die Novelle des Grenzkontrollgesetzes. Damit steht ab 1. Jänner 2019 mehr Personal für die Grenzkontrollen am Flughafen Wien-Schwechat zur Verfügung.

INTERNATIONALES & EU


Werte-Konferenz in Wien

"Der Kampf gegen den politischen Islam und den Antisemitismus müssen höher auf EU-Agenda", sagte Innenminister Herbert Kickl.

© BMI/Gerd Pachauer

Bilanz der vom Innenministerium im Rahmen des EU-Vorsitzes veranstalteten Wertekonferenz am 19. und 20. November 2018 in Wien.