WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

Registrierstellen für die neue E-Card

Foto

E-Card neu
© Wiener Gebietskrankenkasse

Bis 31.12.2023 werden von der Sozialversicherung alle alten E-Cards gegen neue mit Foto ausgetauscht.

Ausgenommen sind Kinder unter 14 Jahren, die weiterhin eine E-Card ohne Foto erhalten. Personen, die über 70 Jahre alt sind bzw. jene, die in Pflegestufe 4 oder höher eingestuft sind, brauchen ebenfalls kein Foto für die E-Card zur Verfügung stellen.

Wenn ein Foto eines Versicherten aus Reisepass, Personalausweis, Scheckkartenführerschein oder aus dem Fremdenregister (z.B. Fremdenpass, Konventionsreisepass, Aufenthaltstitel oder Identitätskarte für Fremde) vorhanden ist, müssen diese Personen nichts tun. Die neue E-Card mit Foto kommt rechtzeitig, bevor die alte abläuft, spätestens Ende 2023.
Ca. 80% aller Karteninhaber bekommen automatisch eine neue E-Card mit Foto.

Personen ab 14 Jahren, die sich rechtmäßig in Österreich aufhalten und von denen kein Foto vorhanden ist, müssen ein entsprechendes Foto bei einer Registrierstelle vorlegen.

Dabei ist wie folgt vorzugehen:
1. Kontrolle des Ablaufdatums auf der blauen Rückseite Ihrer E-Card.
2. Liegt dieses Ablaufdatum vor dem 01.01.2020, wird die nächste E-Card noch
ohne Foto zugesandt und es ist nichts Weiteres zu tun.
3. Liegt das Ablaufdatum nach dem 01.01.2020 bringen Sie, wenn Sie dazu aufgefordert
werden oder kurz vor Ablauf ein aktuelles Passfoto, das den Passbildkriterien entspricht,
zu einer Registrierungsstelle. Das Foto muss persönlich abgeben werden und dabei die E-
Card, ein amtlicher Lichtbildausweis, sowie der Staatsbürgerschaftsnachweis vorzeigt
werden.

Registrierstellen in Wien:

Bundesamt für Fremden- und Asylwesen
1030 Wien, Landstraßer Hauptstraße 171
Telefonnummer: 059133987801

oder

1080 Wien, Hernalser Gürtel 6-12
Telefonnummer: 059133987801

oder in folgenden Polizeikommissariaten der Landespolizeidirektion Wien:
- Josefstadt, Fuhrmannsgasse 5, 1080 Wien, (Telefon: 01/31310/22188)
- Favoriten, Van-der-Nüll-Gasse 11, 1100 Wien, (Telefon: 01/31310/56188)
- Ottakring, Wattgasse 15, 1160 Wien, (Telefon: 01/31310/24188)
- Brigittenau, Pappenheimgasse 33, 1200 Wien, (Telefon: 01/31310/63188)
- Donaustadt, Wagramerstraße 89, 1220 Wien, (Telefon: 01/31310/66188)

Registrierung innerhalb der Parteienverkehrszeiten und nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung!

Weiterführende Informationen zur E-Card Fotoerfassung sind auf der Internetseite des BMI und auf der Homepage der österreichischen Sozialversicherung unter https://www.chipkarte.at/foto zu finden.

Artikel Nr: 335523
vom Freitag,  13.Dezember 2019,  09:47 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Wien

BM.I – HEUTE


Mehr Schutz für Opfer

Erweiterte Schutzmaßnahmen: Die Polizei darf unter anderem einem Gefährder die Wohnungsschlüssel abnehmen.

© BMI/Gerd Pachauer

Mit dem "Gewaltschutzgesetz 2019" werden besondere Maßnahmen zum Schutz vor Sexual- und Gewaltdelikten umgesetzt – wie das Annäherungsverbot und die verpflichtende Gewaltpräventionsberatung.

INTERNATIONALES & EU


Schleppereibekämpfung: Treffen in Ankara

General Franz Lang

© BMI/Pachauer

Unter der Leitung von Gerald Tatzgern, im Bundeskriminalamt zuständig für Menschenhandel und Schlepperei, fand vom 9. bis 11. Dezember 2019 das 4. Treffen der "Task Force Western Balkan" in Ankara statt.