WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

Lebenslust Messe Wien

Foto

Lebenslust vom 20.-23. Oktober 2021 in der Messe Wien
© Lebenslust

Wiens einzigartiger Seniorenclub startet im Herbst wieder durch. Vom 20. bis 23. Oktober 2021 verwandelt sich die Halle A der Messe Wien in das Einkaufs- und Unterhaltungsparadies des Jahres.

Neueste Produkte, bewährtes Service und persönliche Beratung stehen im Vordergrund der heurigen Messe. Neben zahlreichen Vorträgen, Modeschauen und Gewinnspielen können die Junggebliebenen Fragen zu dem Thema "Aktiv & Sicher durch den Alltag" an Experten stellen. Ebenfalls auf der Wissensbühne erfahren die Besucherinnen und Besucher mehr zu dem Thema "Sicher in den besten Jahren – Digitale Sicherheit / Cyber Crime". Der Vortrag findet am 21., 22., und 23.10.2021, jeweils von 10.00 – 10.45 Uhr statt. Bei den Ständen der Kriminalprävention, Information und Merchandising der Wiener Polizei stehen die Experten für Fragen Rund um die Polizei und Sicherheit zur Verfügung.

Mit musikalischen Klängen eröffnet die Wiener Polizeimusik am 20.10.2021, um 10.00 Uhr die Messe. Weitere Stars wie Jazz Gitti, Andreas Steppan, Andy Lee Lang oder Waterloo sorgen für Unterhaltung auf der Showbühne.

"Alles Lebenslust" hier die wichtigsten Daten:

Mittwoch, 20. - Samstag, 23. Oktober 2021, täglich von 9.00 – 17.00 Uhr
Messe Wien, Halle A, U2 Station Messe-Prater
Eintritt kostenfrei! 2G, Zutritt für Geimpfte und Genesene

Artikel Nr: 368024
vom Montag,  18.Oktober 2021,  10:11 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Wien

BM.I – HEUTE


Neuer Verfassungsschutz startklar

Direktor Omar Haijawi-Pirchner und Innenminister Karl Nehammer bei der Präsentation der "Direktion Staatsschutz und Nachrichtendienst" (DSN).

© BM/Makowecz

Die Direktion für Staatsschutz und Nachrichtendienst (DSN) nimmt am 1. Dezember 2021 die operative Arbeit auf. Mit Anfang Dezember startet auch das Projekt "Sicherheitszentrum Meidling", dem neuen Standort der DSN.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Grenzeinsatz: Polizei in Nordmazedonien

"Sie zeigen damit Solidarität und werden einen wichtigen Beitrag zum Schutz vor illegaler Migration entlang der Grenze zu Griechenland leisten", sagte Generaldirektor Ruf.

© BMI/Pachauer

Franz Ruf, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit im Innenministerium, verabschiedete am 30. Juni 2021 Polizistinnen und Polizisten, die in Kürze bei der Grenzsicherung in Nordmazedonien unterstützen sollen.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp