WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

Internationale Kfz-Diebstähle geklärt

Foto

zerlegte Fahrzeuge
© LPD

Foto

Keyless-Entry-Systeme
© LPD

Foto

Funkstreckenverlängerung
© LPD

Dem Landeskriminalamt Wien, Außenstelle West, Gruppe Bahmer, gelang es, in Zusammenarbeit mit Europol, eine international agierende Tätergruppierung rund um Kfz-Diebstähle auszuforschen und zwei Personen dieser kriminellen Vereinigung in Österreich festzunehmen.

Die beiden Männer, polnische Staatsangehörige, versuchten in einem Ort in Niederösterreich ein Fahrzeug zu stehlen und über die Grenze nach Tschechien aus Österreich zu bringen.

Bis dato konnten der Tätergruppierung rund 30 Kfz-Diebstähle in Österreich zugeordnet werden, acht davon in Wien.
Zugeschlagen haben die Täter in den Bundesländern Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark und Salzburg.

Der Schaden beläuft sich auf rund 1,5 Millionen Euro.
Zwei der Haupttäter wurden ebenfalls bereits von polnischen bzw. deutschen Polizeibehörden festgenommen.
Aktuell sind dem Netzwerk 30-50 Personen zuzuordnen, welche hauptsächlich polnischer, libanesischer, deutscher, slowakischer und ukrainischer Staatsangehörigkeit sind.

Die Vorgehensweise:
Nachdem die großteils hochpreisigen Fahrzeuge gestohlen wurden, wurden diese aus Polen ausgehend durch die Tatverdächtigen zerlegt und die Einzelteile für den Verkauf in den Nahen Osten (Vereinigte Arabische Emirate, Dubai, Libanon) verschifft.
Die internationale Amtshandlung ist nach wie vor am Laufen.

Zum besseren Verständnis, wie sich Täter Zugang zu einem Fahrzeug beschaffen können, wurde dies bildlich dargestellt.

Artikel Nr: 326841
vom Donnerstag,  11.Juli 2019,  14:11 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Wien

BM.I – HEUTE


Rechtzeitig Reisepass beantragen

Wer rechtzeitig einen neuen Reisepass beantragt, spart Zeit und Nerven und stellt sicher, dass man den nächsten Urlaub ins Ausland unbeschwert antreten kann.

© BMI/Alexander Tuma

Im Jahr 2020 läuft jeder sechste österreichische Reisepass ab. Wer rechtzeitig einen neuen Reisepass beantragt, spart Zeit und Nerven und stellt sicher, dass man den nächsten Urlaub ins Ausland unbeschwert antreten kann.

INTERNATIONALES & EU


Notfallplan für neue Migrationskrise

Innenminister Wolfgang Peschorn bei der Pressekonferenz im Rahmen "Forum Salzburg"-Konferenz am 6./7

© BMI/Pachauer

Der Innenminister erörterte mit seinen Amtskolleginnen und Amtskollegen des "Forums Salzburg", der Staaten des Westbalkans und aus dem Schengen-Raum bei der Forum-Salzburg Konferenz am 6. und 7. November 2019 im Innenministerium in Wien die zur Bewältigung der Migration entlang der Migrationsrouten erforderlichen Maßnahmen. Weiters stand im Mittelpunkt der Konferenz die Diskussion und Erarbeitung von Vorschlägen für ein zukünftiges gemeinsames europäisches Asyl- und Migrationssystem.