Girls´ Day 2024 bei der Polizei

Foto

Der Girls´ Day 2024 findet heuer in der Rossauer Kaserne statt.

Am 25. April 2024 bietet das Bundesministerium für Inneres, speziell in der Rossauer Kaserne, interessierten Schülerinnen die Möglichkeit, den Polizeialltag hautnah zu erleben und die vielfältigen Karrieremöglichkeiten innerhalb der Polizei zu erkunden. Von 9 bis 14 Uhr erwartet die Teilnehmerinnen des Girls‘ Day ein Programm, das speziell darauf ausgerichtet ist, einen umfassenden Einblick in die Arbeit der Polizei zu gewähren und junge Frauen für eine Karriere bei der Polizei zu begeistern.

Ein Programm voller Einblicke und Aktivitäten
Die Teilnehmerinnen des Girls‘ Day können sich auf ein abwechslungsreiches Programm mit spannenden Stationen freuen. Unter anderem sind Gespräche mit erfahrenen Polizistinnen und Polizisten, darunter Streifenpolizist und Influencer "Officer Nixon", Brigadier Xenia Zauner und Oberstleutnant Alexandra Grabner, vorgesehen. Außerdem bietet das Programm praktische Übungen wie ein Training mit einem Übungs-Pfefferspray, die Teilnahme an einer Funkübung, ein Paragraphen-Quiz und vieles mehr.

Anmeldung, Teilnahmebedingungen und Adresse
Für die Teilnahme am Girls‘ Day ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Interessentinnen werden gebeten, sich unter girlsday-wien@bmi.gv.at anzumelden und eine unterschriebene Fotofreigabe einzureichen. Die Teilnahme am Girls‘ Day 2024 setzt eine Anmeldung, eine unterschriebene Fotofreigabe und die Mitnahme eines Ausweises voraus. Es wird um pünktliches Eintreffen um 8:30 Uhr gebeten. Zudem sollte an sportliche Kleidung, eine Trinkflasche und Verpflegung gedacht werden.

Adresse: Rossauer Kaserne, Schlickplatz 6, 1090 Wien

Nutzen Sie die Gelegenheit, hinter die Kulissen der Wiener Polizei zu blicken und sich über eine mögliche Karriere zu informieren. Die Teilnahme verspricht informative Einblicke und aktive Beteiligung.


Artikel Nr: 425247
vom Dienstag,  02.April 2024,  08:00 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Wien

Teilen

BMI - Heute

Arbeitstreffen zu Gewaltschutz

Innenminister Gerhard Karner lud zu einem multidisziplinären und interministeriellen Arbeitsgespräch ins Innenministerium in Wien.

© BMI/Jürgen Makowecz

Innenminister Gerhard Karner lud zu einem multidisziplinären und interministeriellen Arbeitsgespräch in Wien. Ziel war, möglichst breit Erfahrungen auszutauschen und den konsequenten Weg im Gewaltschutz weiterzugehen.


INTERNATIONALES & EU

Innenminister für robusten Grenzschutz

Innenminister Gerhard Karner mit Michael Muhr, dem Kommandanten des österreichischen Kontingents, an der österreichisch-ungarischen Grenze.

© BMI

Innenminister Gerhard Karner und die deutsche Innenministerin Nancy Faeser waren am 27. November 2023 beim Visegrad-Treffen an der serbischen Grenze. Nach dem Arbeitsgespräch machten sich die Innenminister ein Bild vom ungarischen Grenzschutz an der serbischen Grenze.