WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

Selbstschutz (2)!

Foto

© LPD Wien
© LPD

Was Sie unbedingt wissen sollten!

Letzte Woche haben wir an dieser Stelle das Thema „Selbstschutz“ angesprochen. Heute möchten wir Ihnen ein paar Tipps geben, was Sie im Ernstfall tun können.

• Damit eine Notwehrhandlung nicht im juristischen Sinn in eine Körperverletzung ausartet, muss die Verhältnismäßigkeit gewahrt bleiben!
• Zudem sollte eine gewisse zeitliche Nähe zum Angriff gegeben sein. Eine "Revanche" fällt nicht unter Notwehr!
• Wichtiger als sich im Ernstfall tatsächlich physisch zu verteidigen, ist das Auf-sich-aufmerksam-Machen. Rufen Sie laut um Hilfe und Siezen Sie den Angreifer vor allem damit Außenstehende verstehen, dass Sie von einem Fremden angegriffen werden.
• Entgegen moderner Mythen ist der Pfefferspray kein Allheilmittel, sondern hat gleich eine ganze Reihe an Nachteilen. So ist er gar nicht so einfach in der Handhabung und kann im schlimmsten Fall auch gegen einen verwendet werden, wenn es dem Angreifer gelingt, dem Opfer den Spray zu entreißen.
• Gerade letzterer Punkt gilt klarerweise auch für andere Waffen wie beispielsweise Messer. Bei der Verwendung eines Messers muss einem zudem klar sein, dass dies eine potenziell tödliche Waffe ist.
• Eines ist in Punkto Pfefferspray vor allem noch wichtig für besorgte Eltern oder Großeltern: Ein Pfefferspray fällt in Österreich unter das Waffengesetz! Eine Weitergabe an Minderjährige ist damit illegal und zieht eine Anzeige und eine Geldstrafe nach sich!
• Wer seinem Sohn oder seiner Tochter helfen möchte, tut besser daran, ihm oder ihr einen Selbstverteidigungskurs zu finanzieren. Gerade in Wien bieten zahlreiche Organisationen und Vereine Kurse für verschiedene Altersstufen ab dem Volksschulalter an. Auch für Erwachsene, insbesondere für Frauen, empfiehlt sich der Besuch eines Selbstverteidigungskurses.
• Einen guten Selbstverteidigungskurs erkennt man im Übrigen daran, dass er nicht nur einfache Kampftechniken vermittelt, sondern auch die Wichtigkeit von Prävention aber vor allem auch mentaler Kampfeinstellung. Denken Sie daran: Die beste Kampftechnik nützt Ihnen nichts, wenn Sie abgelenkt oder schlimmstenfalls durch Substanzen beeinträchtigt sind!

Ganz nebenbei steigert ein Selbstverteidigungskurs auch noch die körperliche Fitness und das Selbstbewusstsein. Unsere Empfehlung also: Zögern Sie nicht lange und gehen Sie es an!

Über eine andere gefinkelte Variante des Betrugs können Sie unter dem unten stehenden Link nachlesen:

Artikel Nr: 367891
vom Freitag,  15.Oktober 2021,  08:32 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Wien

BM.I – HEUTE


Neuer Verfassungsschutz startklar

Direktor Omar Haijawi-Pirchner und Innenminister Karl Nehammer bei der Präsentation der "Direktion Staatsschutz und Nachrichtendienst" (DSN).

© BM/Makowecz

Die Direktion für Staatsschutz und Nachrichtendienst (DSN) nimmt am 1. Dezember 2021 die operative Arbeit auf. Mit Anfang Dezember startet auch das Projekt "Sicherheitszentrum Meidling", dem neuen Standort der DSN.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Grenzeinsatz: Polizei in Nordmazedonien

"Sie zeigen damit Solidarität und werden einen wichtigen Beitrag zum Schutz vor illegaler Migration entlang der Grenze zu Griechenland leisten", sagte Generaldirektor Ruf.

© BMI/Pachauer

Franz Ruf, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit im Innenministerium, verabschiedete am 30. Juni 2021 Polizistinnen und Polizisten, die in Kürze bei der Grenzsicherung in Nordmazedonien unterstützen sollen.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp