WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

Ermittlungserfolge

Foto


© LPD

Foto


© LPD

Große Ermittlungserfolge haben wir bisher im April im Bereich des Suchtmittelhandels verbucht und wichtige Schritte zur dessen Zerschlagung gesetzt.

Schon längst werden Drogen nicht mehr nur auf den Straßen und im privaten Bereich übergeben, sondern in der digitalen Welt vertrieben.
Der Erfahrung, dem Gespür und der Beharrlichkeit bei den Ermittlungen unserer Beamtinnen und Beamten ist es zu verdanken, dass die oft kreativen Vorgehensweisen der Täterinnen und Täter beim Drogenhandel rechtzeitig aufgespürt, die unterschiedlichen Übergabeörtlichkeiten ausgeforscht und die Artenvielfalt an Suchtmittel erkannt werden.

Engagierte Polizistinnen und Polizisten der Bereitschaftseinheit Wien fanden an einem zentralen Verkehrsknotenpunkt bei einer Person große Mengen an Ecstasy-Tabletten, Cannabis und weißes Pulver (vermutlich Speed oder Kokain). An einer anderen Örtlichkeit wurden zwei Personen angehalten, nachdem sie zuvor versucht hatten zu flüchten. Ein Plastiksack mit Cannabiskraut wurde sichergestellt.

In einem anderen Beispiel nahmen Beamtinnen und Beamte der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) und des Landeskriminalamtes Wien tatverdächtige Männer fest, nachdem diese zuvor beim Verkauf von Rauschgift beobachtet wurden.

Einem gewerbsmäßigen Betrug kam das Landeskriminalamt Wien in zwei Fällen auf die Spur. Mit gefälschten Rezepten versuchten Betrüger, in Apotheken psychotrope Medikamente zu erwerben.

Ein beachtlicher Erfolg gelang Kolleginnen und Kollegen des Landeskriminalamtes Wien im Bereich der Cyberkriminalität. Nachdem sie Pakete mit Suchtmittel, die im Darknet bestellt worden waren, am Zollamt Wien Inzersdorf abgefangen hatten, fanden sie bei dem Adressaten zu Hause weitere Mengen an Drogen und Gegenstände zur Abfertigung der Suchtmittel.

Folgende Menge an Suchtgift konnte sichergestellt werden:

-102 Ecstasy-Tabletten
-1106,5 Gramm Cannabiskraut
-101,14 Gramm Kokain
45 Stück LSD
-49000 Stück psychotroper Medikamente
außerdem:
-jeweils 1 Suchtgiftpfeife, 1 Suchtgiftreibe und 1 Suchtgiftpresse

Artikel Nr: 358306
vom Montag,  19.April 2021,  09:38 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Wien

BM.I – HEUTE


Runder Tisch zu Gewaltschutz

© BMI

Bei einem runden Tisch zwischen Innenminister, Justizministerin, Frauenministerin und Sozialminister sollen die Handlungsfelder im Gewaltschutz synchronisiert werden.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Italiens Innenministerin bei Nehammer

Beide Minister wollen illegale Migration schon vor den Grenzen Europas bekämpfen und daher die Kooperationen mit Drittstaaten stärken.

© BMI / Makowecz

Innenminister Karl Nehammer begrüßte am 4. Mai 2021 die italienische Innenministerin Luciana Lamorgese zum bilateralen Austausch über illegale Migration und Rückführungen sowie zur Stärkung der Zusammenarbeit in Wien.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp