WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

Zwei Schlepper gefasst

Foto

Mitarbeiter der Rathauswache, Polizist der Landesverkehrsabteilung Wien und Polizist außer Dienst nahmen einen Schlepper fest.
© LPD Wien

Zur richtigen Zeit, am richtigen Ort. Ein Polizist der Landesverkehrsabteilung Wien verfolgte zu Fuß einen geflohenen Schlepper und bekam Unterstützung von einem Kollegen außer Dienst welcher sein Marathontraining absolvierte. Ein Mitarbeiter der Rathauswache, ebenfalls in seiner Freizeit unterwegs, schloss sich der Truppe an. Zu dritt konnten sie den 49-jährigen Ukrainer stoppen.

Bereits auf der A4 Ostautobahn fiel der Ukrainer dem Verkehrspolizisten verdächtig auf. Bei einer Fahrzeugkontrolle am Dienstagnachmittag gab der Lenker Gas und fuhr dem Polizisten davon. Auf Höhe der Mannswörther Straße stoppte der Verdächtige sein Fahrzeug und flüchtete zu Fuß in einen angrenzenden Park. Sofort lief der Polizist ihm in den dicht bewachsenen Wald nach. Zur selben Zeit waren ein Läufer und Radfahrer unterwegs, die dem Polizisten zur Hilfe kamen. Der mutmaßliche Schlepper wurde festgenommen. Im Fahrzeug befanden sich 13 syrische Staatsangehörige.
Bei den Helfern handelte es sich um einen Wiener Polizisten und einen Mitarbeiter der Rathauswache, die in ihrer Freizeit für einen bevorstehenden Marathon trainierten.

Mehrere Personen flüchten aus Klein-Lkw

Etwa zeitgleich wurde auf der Wagramer Straße ein weiterer Schlepper von den Einsatzkräften der Bereitschaftseinheit festgenommen, der zuvor geflüchtet war. Im Zuge der eingeleiteten Fahndung wurden 25 Personen, syrische und afghanische Staatsangehörige, aufgegriffen.

Privates Anhalterecht gem. § 80 Abs 2 Strafprozessordnung

Darf ich eine Person festhalten, die eine gerichtlich strafbare Handlung begeht?

Jeder Mensch hat das Recht, eine Person bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten, wenn diese Person eine strafbare Handlung begeht oder der begründete Verdacht besteht, sie stehe im Zusammenhang mit einer solchen. Das Festhalten muss jedoch verhältnismäßig sein und Gewalt darf nur mit angemessener Gegengewalt abgewehrt werden. Ohne unnötigen Aufschub muss die Behörde sofort hierüber in Kenntnis gesetzt werden, ansonsten handelt man rechtswidrig.
Achten Sie jedoch auf Ihre eigene Sicherheit und rufen Sie den Notruf 133, wenn Sie Zeuge einer Straftat werden.

Artikel Nr: 367811
vom Donnerstag,  14.Oktober 2021,  08:25 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Wien

BM.I – HEUTE


Zivilschutzprobealarm am 2. Oktober 2021

Vier Signale werden am 2. Oktober 2021 ausgestrahlt.

© BMI

Am Samstag, 2. Oktober 2021, wird wieder ein bundesweiter Zivilschutz-Probealarm durchgeführt. In ganz Österreich werden rund 8.200 Feuerwehr-Sirenen die Zivilschutz-Signale ausstrahlen.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Grenzeinsatz: Polizei in Nordmazedonien

"Sie zeigen damit Solidarität und werden einen wichtigen Beitrag zum Schutz vor illegaler Migration entlang der Grenze zu Griechenland leisten", sagte Generaldirektor Ruf.

© BMI/Pachauer

Franz Ruf, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit im Innenministerium, verabschiedete am 30. Juni 2021 Polizistinnen und Polizisten, die in Kürze bei der Grenzsicherung in Nordmazedonien unterstützen sollen.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp