WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

Es klickten die Handschellen!

Foto


© LPD

Am 20. März 2020, gegen 05.50 Uhr, wurde ein Verdächtiger in Wien Brigittenau vorläufig festgenommen, da er mit einem LKW der Fa. DPD erwischt wurde, den er einige Tage zuvor gestohlen hatte.

Im Zuge der durchgeführten Vernehmungen und Erhebungen konnten anhand der Aussagen des Verdächtigen, auf Grund von gestohlenen Gegenständen, wie z.B. Werkzeug, Kleidungsstücken und gestohlener Kunden- und Einkaufskarten sowie Ein- und Ausfahrtskarten diverser öffentlicher Parkgaragen, die dieser in den gestohlenen Fahrzeugen aufbewahrte, zahlreiche Diebstähle (zumindest 14) aus unversperrten Fahrzeugen sowie drei Diebstähle von unversperrten Fahrzeugen nachgewiesen werden. Weiters betankte dieser zumindest zwei der gestohlenen Fahrzeuge mit einer Routex-Karte.

Der Beschuldigte ist zu den, ihm zur Last gelegten Straftaten auch geständig und gab weiter zu, mehrmals bei abgestellten Baufahrzeugen in Wien Liesing mittels Kanister und Schlauch Treibstoff abgesaugt und gestohlen zu haben.

Die aus den diversen Fahrzeugen gestohlenen Gegenstände verkaufte der Beschuldigte teils an unbekannte Personen, um so seinen Lebensunterhalt zu finanzieren. Ein Großteil der sichergestellten Gegenstände, wie insbesondere die drei gestohlenen Fahrzeuge, konnten mittlerweile an die Geschädigten ausgefolgt werden.

Bei der Gerichtsverhandlung vom 03. Juni 2020 wurde der Beschuldigte vom Landesgericht für Strafsachen Wien zu einer Haftstrafe von 15 Monaten, davon 5 Monate unbedingt, verurteilt.

Artikel Nr: 346548
vom Freitag,  31.Juli 2020,  14:01 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Wien

BM.I – HEUTE


Zivilschutzprobealarm am 3. Oktober 2020

Vier Signale werden am 3. Oktober 2020 ausgestrahlt.

© BMI

Am Samstag, 3. Oktober 2020, wird wieder ein bundesweiter Zivilschutz-Probealarm durchgeführt. In ganz Österreich werden rund 8.200 Feuerwehr-Sirenen die Zivilschutz-Signale ausstrahlen.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Einigung bei Ministerkonferenz

Einigung bei Ministerkonferenz: Plattform für Kampf gegen illegale Migration beschlossen

© BMI/Makowecz

Am 23. Juli 2020, dem zweiten Tag der Ministerkonferenz zur Bekämpfung illegaler Migration an den östlichen Mittelmeerrouten, wurde eine Plattform für den Kampf gegen illegale Migration mit Standort in Wien beschlossen, um Aktivitäten in den Bereichen Grenzschutz, Rückführungen, Schleppereibekämpfung und Asylverfahren zu koordinieren.