WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

Präventionsbus in der Donaustadt

Foto


© LPD

Der Präventionsbus macht wieder in der Donaustadt halt, um bei Fragen zum Thema Schutz und Sicherheit Auskunft geben zu können.

Die Kolleginnen und Kollegen bieten die Möglichkeit, sich umfangreiche Tipps und Informationen zu Themen rund um Eigentumssicherheit, Sicherheit im Alltag und vielem mehr einzuholen.

Warum ist Prävention so wichtig?
Vorsorge ist besser als Nachsorge.
Um kriminellen Handlungen vorzubeugen, leisten Präventionsmaßnahmen einen wesentlichen Beitrag.
Beispielsweise können durch gezielt gesetzte Maßnahmen, bei der Sicherung von Eigenheimen, Einbrüche verhindert werden.
Aber auch auf Reisen kann mit notwendigen Vorkehrungen bösen Überraschungen entgegengewirkt werden.

Die Beratung ist selbstverständlich kostenlos.

Termine:
- Mittwoch 13.11.2019, von 9-17 Uhr
Wien 22., Pogrelzstraße 53 (Parkplatz der Fa. Billa)

- Mittwoch 20.11.2019, von 9-17 Uhr
Wien 22., Biberhaufenweg 18a (Parkplatzu der Fa. Billa)

Artikel Nr: 333487
vom Montag,  04.November 2019,  12:03 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Wien

BM.I – HEUTE


Nehammer: BVT-Reform zügig umsetzen

"Gewalt ist weder im privaten Lebensbereich noch in der Öffentlichkeit tolerierbar", sagte Innenminister Karl Nehammer.

© BMI/Gerd Pachauer

Innenminister Karl Nehammer nahm am 6. Juli an der Sitzung des Ausschusses für innere Angelegenheiten im Parlament teil. Themen waren u.a. die Änderung des Polizeilichen Staatsschutzgesetzes sowie Datenerhebung und Forschung im Bereich häusliche Gewalt und Gewalt gegen Frauen.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Österreich unterstützt an EU-Außengrenze

Rapid Border Intervention: Österreich unterstützt an der EU-Außengrenze.

© Frontex

Österreich entsendete im März 2020 sowie im Mai 2020 Einsatzbeamte mit GSOD-Ausrüstung und geländegängigen Fahrzeugen in den Einsatzraum im Zuständigkeitsbereich der Grenzpolizeidirektion Orestiada.