WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

Spendenübergabe Bereitschaftseinheit

Foto

© LPD Wien-Bernhard Elbe
© LPD

Foto

© LPD Wien-Bernhard Elbe
© LPD

Foto

© LPD Wien-Bernhard Elbe
© LPD

Foto

© LPD Wien-Bernhard Elbe
© LPD

Foto

© LPD Wien
Kompetenzteam der Bereitschaftseinheit
© LPD

Am 19.05.2020 fand im Hof der Roßauer Kaserne eine Spendenübergabe statt. Die Bereitschaftseinheit sammelte zur Unterstützung der sozialen Hilfsorganisationen Tafel Wien und Schmetterlingskinder, Spenden, welche in Form eines Schecks in der Höhe von jeweils 1.120 Euro durch Oberst Manfred Ihle übergeben wurden.

Mit Beginn der Ausbreitung des Corona Virus, wurden durch das BMI alle Landespolizeidirektionen angehalten, sogenannte „Kompetenzteams“ zu bilden.

Jene Beamtinnen und Beamten, die einem solchen Team zugehörig sind, erhielten eine spezielle Schutzausrüstung und wurden eigens geschult, um bestmöglich Amtshandlungen mit COVID-19 Bezug bewältigen zu können.

Im Bereich der LPD Wien werden die Kompetenzteams durch die spezialisierten Generalisten der Bereitschaftseinheit rund um die Uhr gestellt. Ebenso stellt die WEGA (Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung) für Einsatzlagen mit erhöhtem Gefährdungspotenzial Kompetenzteams.

Die Ausbildung wurde durch die GKO (Gefahrstoffkundige Organe) der LPD Wien, allen voran durch den sehr engagierten Polizeibeamten Gruppeninspektor Anton-Werner Lebinger durchgeführt.
Die Ausbildung umfasste theoretische Grundlagen über verschiedene Viren sowie praktische Abläufe im Zusammenhang mit der Schutzkleidung, insbesondere die praxisbezogene Anwendung in Bezug auf die Vermeidung von Infizierung durch die Handhabung.

Aktuell wurden durch die Kompetenzteams der Bereitschaftseinheit über 170 Einsätze absolviert, wobei immer mehrere Polizistinnen und Polizisten im Einsatz stehen. Beim aktuell größten Einsatz in Wien Hietzing waren über 50 Polizistinnen und Polizisten der Kompetenzteams der Bereitschaftseinheit im Einsatz.
Bei Notwendigkeit unterstützen die Kompetenzteams der Bereitschaftseinheit auch in anderen Bundesländern, was aktuell einmal in Niederösterreich der Fall war.

Besonders hervorzuheben ist, dass die Einsätze, welche aufgrund der notwendigen Desinfektions- und Schutzmaßnahmen einen längeren Zeitraum als üblich in Anspruch nehmen, von den Polizistinnen und Polizisten der Kompetenzteams stets professionell und bravourös gemeistert werden.

Artikel Nr: 342808
vom Mittwoch,  20.Mai 2020,  11:22 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Wien

BM.I – HEUTE


Ab 1.4. tragen Polizisten Schutzmasken

Mit dem Tragen der Schutzmasken gehen Polizistinnen und Polizisten mit gutem Beispiel voran und sie schützen damit sich selbst und auch andere", sagt Innenminister Karl Nehammer.

© BMI/Karl Schober

Ab 1. April 2020 werden Polizistinnen und Polizisten in Österreich Amtshandlungen nur mehr mit Schutzmasken durchführen. Das gilt für die Verrichtung des Fußstreifendienstes, und auch der Parteienverkehr in den Polizeiinspektionen wird nur mehr mit Schutzmasken abgewickelt.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Schutz der Außengrenzen

Der Vizepräsident der Europäischen Kommission, Margaritis Schinas, Innenminister Karl Nehammer, und die EU-Kommissarin für Inneres, Ylva Johansson.

© BMI/Gerd Pachauer

Innenminister Karl Nehammer, der Vizepräsident der Europäischen Kommission, Margaritis Schinas, und die EU-Kommissarin für Inneres, Ylva Johansson, trafen einander am 12. Feber 2020 zu einem Arbeitsgespräch im Innenministerium. Dabei standen die flexible Solidarität, der Schutz der Außengrenzen und die Stärkung von Frontex am Programm.